Steuernummer max Mustermann

Personalausweis der ersten Erika Mustermann (Version 1987) Aufgrund der Vielfalt der mittlerweile im Umlauf befindlichen Vorlagen zeichnet sich die imaginäre Person der Erika Mustermann durch große Wandlungsfähigkeit aus. So ist sie ausweislich der Abbildungen in einer Verwaltungsvorschrift des Bundesministeriums des Innern zu elektronischen Dienstausweisen[14] sowohl im Bundesministerium des Innern als auch im Bundeskriminalamt beschäftigt, ihre Kriminaldienstmarkennummer ist 4711. Geboren ist sie nach diesen Mustern am 1. Dezember 1972. Darüber hinaus ist sie im Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Verteidigung tätig und zudem Soldatin im Rang eines Oberleutnants (w). Als Soldatin ist sie befugt, Schusswaffen zu führen, soweit sie dienstlich tätig wird, hat braungrüne Augen und ist 1,72 Meter groß. [14] Im Auswärtigen Dienst bekleidet sie im Generalkonsulat St. Petersburg die Ämter sowohl einer Konsularattachée als auch einer Generalkonsulin und besitzt sowohl einen Dienstpass als auch einen Diplomatenpass. [15] Außerdem ist sie ausweislich der Abbildungen in der Triebfahrzeugführerscheinverordnung (TfV) Triebfahrzeugführerin im Eisenbahnverkehr. [16] Der Vierjährige besucht den Kindergarten, baut gerne Sandburgen und fährt viel Fahrrad. Sogar Tennisunterricht bekommt er bereits – schließlich ist sein Vater auch Tennistrainer.

“Den Ball trifft er schon mit dem Schläger”, sagt Krogmann und lächelt. Doch ob Max Mustermann seinen so bekannten Nachnamen sein Leben lang behält oder später einmal lieber den Nachnamen seines Vaters annehmen wird, ist im Augenblick noch offen. “Das soll er dann selbst entscheiden”, sagt Krogmann. Er weist aber auf die Vorteile hin, die sein Sohn wegen des musterhaften Nachnamens hat. Scherzend stellt Krogmann fest: “Um Führerschein, Kreditkarte und Personalausweis braucht Max sich nie Sorgen zu machen – die Sachen hat er ja jetzt schon.” Im Bundesgesetzblatt tauchte Erika Mustermann erstmals im März 1983 in der Verordnung zur Bestimmung der Muster der Personalausweise der Bundesrepublik Deutschland [4] auf. Als persönliche Angaben werden dort als Geburtsdatum der 12. September 1945, als Geburtsort München und als Geburtsname Erika Gabler verwendet. 1983 war Frau Mustermann 1,76 Meter groß, hatte blaue Augen und wohnte in der Heidestraße 17 in München.

[5] In der Folgezeit ändern sich Erika Mustermanns Aussehen und Geburtsdatum mehrfach (seit 1997 der 12.

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.